Ausgebremst trotz wachsender zivilgesellschaftlicher Unterstützung
Die zivile Seenotrettung im ersten Jahr der Coronapandemie

Von Lena Laube und Jonathan Eisleb   Das erste Jahr der Coronapandemie hat die zivile Seenotrettung weiter dramatisch ausgebremst. Der nötige Infektionsschutz hat den Handlungsspielraum der Seenotretter*innen eingeschränkt, aber die EU-Staaten finden auch andere und immer neue Gründe, um die Schiffe der NGOs am Auslaufen … weiterlesen…

Corona, Flucht und Menschenrechte – Rückblick auf die virtuelle Vortragsreihe

Von Petra Bendel, Magdalena Fackler und Lorenz Wiese   Welche Auswirkungen hat die Covid-19 Pandemie auf Fluchtmigration? Und welche Menschenrechte sind dabei betroffen? Diesen Fragen ging das Centre for Human Rights (CHREN) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) im Rahmen des Projekts FFVT („Flucht- und Flüchtlingsforschung: Vernetzung … weiterlesen…

Senegalese Corona Songs as a Source of Information for Refugees and Migrants

  Access to reliable information is not always guaranteed in the Corona pandemic, especially for people on the move such as refugees. Corona Songs, i.e. sensitization songs, can play an important role here. Based on a recently published forum article in the Z’Flucht, I will … weiterlesen…

Senegalesische Corona-Songs als Informationsquelle für Geflüchtete und Migrant*innen

  Der Zugang zu verlässlichen Informationen ist in der Corona-Pandemie besonders für Menschen auf der Flucht und in Residenzländern nicht immer sichergestellt. Corona-Songs, also Sensibilisierungslieder, können hier eine wichtige Funktion einnehmen. Aufbauend auf einem jüngst veröffentlichten Forumsartikel in der Z’Flucht gehe ich in diesem Beitrag … weiterlesen…

The Effects of COVID-19 Lockdown on Urban Refugees in Kampala

How does the lockdown following the COVID-19 pandemic affect urban refugees living in Uganda’s capital, Kampala? I spoke with 31 refugees about their situation and asked how the lockdown affected them and what the main issues they saw and experienced. All interviewees highlighted problems with … weiterlesen…

Zwischen Solidarität und Social Distancing: Zivilgesellschaftliches Engagement für Geflüchtete unter Corona-Bedingungen

Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe ist in erster Linie getragen von den Beziehungen zwischen Geflüchteten und bürgerschaftlich Engagierten. Die Corona-Pandemie verändert das Beziehungsgefüge auch in diesem Feld. Der folgende Beitrag betrachtet diese Beziehungen in reziprozitätstheoretischer Perspektive und zeigt Chancen und Risiken für die Arbeit in der Flüchtlingshilfe auf. … weiterlesen…

Bildungsbezogene Herausforderungen für geflüchtete Jugendliche unter den Bedingungen der COVID-19 Pandemie

Die Ausbreitung der COVID-19-Pandemie und die damit verbundenen Eindämmungsmaßnahmen betreffen zentrale Bereiche des alltäglichen Lebens vieler Menschen, auch geflüchteter Jugendlicher. Dies gilt insbesondere für ihre Bildungsteilhabe. In diesem Beitrag wird die Bildungssituation geflüchteter Jugendlicher unter den aktuellen Bedingungen beleuchtet. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf … weiterlesen…

+ Mehr
Facebook Seite liken
Facebook Gruppe beitreten
Per Email folgen
RSS Feed abonnieren