Could the policy responses to the coronavirus emergency break down the categorical distinction between forced and voluntary migration?

The policy response to the pandemic affected migrants and refugees in some similar fashion; they are either forced to migrate or stay put and find themselves in a more vulnerable position than before. During this period, it is revealed that refugees and migrants are systemically … weiterlesen…

Schockmobilität: Akute Erschütterungen bei der Migration von Menschen können langfristige Folgen haben

  „Schockmobilitäten“ sind plötzliche menschliche Bewegungen, die als Reaktion auf akute Störungen stattfinden. Nachdem die indische Regierung als Reaktion auf die COVID-19-Pandemie am 24. März 2020 einen landesweiten Lockdown angekündigt hatte, bewegten sich daraufhin bis zum 23. Mai insgesamt 7,5 Millionen interne Migrant*innen verzweifelt nach … weiterlesen…

Shock Mobility: Acute convulsions in human migration may have long-term impacts

  Shock mobilities are sudden human movements in response to acute disruptions. After the Indian government announced a nationwide lockdown in response to the COVID-19 pandemic on 24 March 2020, for instance, 7.5 million internal migrants flocked home in desperation by 23 May. Many walked … weiterlesen…

(Im)Mobilität im Kontext von Gewalt – Stand der Forschung und wichtigste Forschungslücken

Es besteht ein erheblicher Wissensbedarf und ein großes Potential für innovative und praxisrelevante Forschung, welche Flucht und Vertreibung als Prozesse in den Mittelpunkt rückt und systematisch aus einer (Im)Mobilitätsperspektive untersucht. Dieser Beitrag, der auf einem Bericht im Projekt „Flucht. Forschung und Transfer“ beruht, fasst den … weiterlesen…

Facebook Seite liken
Facebook Gruppe beitreten
Per Email folgen
RSS Feed abonnieren